Home
Preußen 1810-1933
Dienstmarken 1933-45
Länder nach 1945
DDR-Volkspolizei
Bayerische Marken
Bahnpolizei Fahndung
falsche Polizeimarken
Tausch / Verkauf
Impressum / Kontakt
 


Liebe Sammler und Historiker,

ich möchte auf diesem Wege einmal vor Totalfälschungen und Kopien historischer Polizei-/ Kriminaldienstmarken warnen, die teilweise für viel Geld als angebliche Originale weitergegeben werden.

Die Aufzählung ist keinesfalls vollständig, wird aber von mir ständig aktualisiert. Für jede Ergänzung bin ich sehr dankbar.

Ich bitte um Verständnis, dass ich keine kompletten Fotos von Polizeimarken aus dem 3.Reich veröffentliche. Ich distanziere mich deutlich von der Politik und dem Gedankengut dieser Zeit.
In der Rubrik "Behördenmarken 1933-45" habe ich aber noch einmal Stellung zu den Modellen dieser Zeit bezogen und dabei alle NS-Symbole abgedeckt.



-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-

3. Reich/1933-1945

Gestapo/viereckig - Kennung "M/10/86"


Marken mit den Zusatznamen aus
Arbeitsdorf, Ausschwitz, Bergen-Belsen, Dachau, Guson(müßte ohnehin Gusen heißen), Lublin, Mauthausen, Natzweiler, Niederhagen, Sachsenhausen.

Es gibt bisher keinen Nachweis darüber, dass es diese viereckigen Gestapo-Marken überhaupt gegeben hat. Auktionshäuser und seriöse Händler nehmen solche Stücke nicht an und geben sie auch nicht ab. Sie sind als Totalfälschungen anzusehen.

Das Kürzel "M/10" der Reichszeugmeisterei war übrigens den Herstellern von
Musikinstrumenten vorbehalten.


SS-Heimwehr Danzig/oval:

Verschiedene Nummern mit Kürzeln wie : K.B.PROP., PZ.-NACHR. und Kradschtz

Es ist bisher kein Nachweis darüber gelungen, dass es diese ovalen SS-Heimwehr-Danzig Marken überhaupt gegeben hat. Auktionshäuser und seriöse Händler nehmen solche Stücke nicht an und geben sie auch nicht ab. Sie sind als Totalfälschungen anzusehen.(Fotos siehe unter Behördenmarken 1933-45)


Gestapo/Modell ab 1936 bis 1945
- verschiedene Nummern

Staatliche Kripo/Modell ab 1936 bis 1945 - verschiedene Nummern
 
Gemeindekriminalpolizei/Modell ab 1937 bis 1945 - verschiedene Nummern

!!!! Unten abgebildet die KOPIE der schon vor 1987 immer wieder auftauchenden Gestapo-Marke mit der Nummer 9843. Hiervon müssen unzählige in Sammlerhänden sein, zu denen immer wieder abenteuerliche Herkunftsgeschichten erfunden werden. Bitte geben Sie kein Geld für die -9843- aus !!!!!!!


   bekannte
Fälschung der
Gestapo-Marke
    -9843-
Unten abgebildet eine KOPIE der bereits seit mindestens 1990 immer wieder angebotenen Marke der Staatlichen Kriminalpolizei mit der Nummer 5473. Diese Kriminalmarken gibt es mit und ohne Hakenkreuz in unterschiedlichen Erhaltungsgraden.
Bitte geben Sie kein Geld für eine solche KOPIE aus. Es vermag durchaus ein einziges Original davon geben. Ich habe es aber noch nie gesehen.


 bekannte
Fälschung der
Stapo Marke
  -5473-






Es gibt Gestapo-Marken mit der Herstellerbezeichnung „M9/86" unter dem Reichsadler. Hier ist noch keinerlei Nachweis über die Echtheit dieser Stücke gelungen. M 9/86 ist ein Herstellerkürzel der Reichszeugmeisterei und bezeichnet eine Firma in Wuppertal-Elberfeld, die heute noch existiert. Diese Firma teilte auf Anfrage mit, dass dort nie Ausweismarken angefertigt wurden. Die herrschende Meinung der letzten Jahre bezeichnet diese Marken allesamt als Fälschungen.
Das Kürzel "M9" der Reichszeugmeisterei war übrigens den Herstellern von
Tagungsabzeichen vorbehalten.




- Geheime Staatspolizei/langoval/ca. 51 x 26mm/ Vorderseite : Wehrmachtsadler mit Totenkopf und SS-Runen unter den Schwingen; Rückseite : „Geheime Staatspolizei No.xxxx" dazu eine Nummer auf einem rechteckigen Feld.
Billigkopien aus Metall, von einer US-Firma für ca. 20,- EURO vertrieben.(Fotos siehe unter Behördenmarken 33-45)

- Waffen-SS Berlin 1939 (klein:MÜLLER 1939); darüber ein Totenkopf
Rückseite: Stempel der Reichszeugmeisterei sowie „W-39-065-B-SS".
Eine sehr schlechte Metallarbeit in fast quadratischer Form, Messing- oder Silberfarben mit Rissen und Löchern, oben gelocht.
Nach übereinstimmender Ansicht verschiedener Sammler im In- und Ausland ein Fantasieprodukt ohne historischen Bezug(als Zinn/Zinkausführung wird dieses Stück in den USA für 4,-US$ verkauft)(Fotos siehe unter Behördenmarken 33-45)

- Staatl.Preuss.Krim.Polizei BERLIN /hochoval/Silber- oder Bronzefarben
Originale verwendet zwischen 1934 - 1936. Ab 1994 tauchen diese Stücke vermehrt bei Militariahändlern in Europa und den USA auf. Nach Ansicht des renommierten USA-Sammlers Don Bible handelt es sich um nahezu perfekte Fälschungen aus Polen. Er hat mehrere wissenschaftliche Analysen machen lassen, die kein anderes Ergebnis zulassen. Diese Kopien werden als angebliche Originale für 1.000,- bis 1.300,- EURO verkauft. Es ist vom Erwerb abzuraten. Eine englische Veröffentlichung Don Bibles hierzu liegt vor und kann auf seiner Homepage eingesehen werden.
Ab ca. 2006 werden diese Marken auch als recht derbe Metallarbeit für 20,- € über einen Militariashop verkauft. Der Preis für solche Nachfertigungen ist OK.


nahezu perfekte
Fälschung / FAKE
der Staatlichen Kripomarke
für Berlin 1934-1936
angefertigt durch eine
englisch-polnische
Gruppe ab ca. 1994

es gibt diese Marken in
Bronze und Altsilber mit
verschiedenen Nummern


- Geheime Feldpolizei/Oberkommando des Heeres/silberfarben/rund/ebenso wie die vorher erwähnten Berliner Marken offenbar eine nahezu perfekte Fälschung aus Polen/England/USA. Aufgetretene Nummern bisher : 457, 1266, 1371, 2218, 2230, 2237, 3304. Originale wurden zwischen 1939 und 1945 verwendet. Es ist lediglich ein historisches Original in Sammlerhand bekannt. Fälschungen werden mit bis zu 1.800,-EURO von Händlern angeboten. Vom Erwerb ist abzuraten.
Ab ca. 2006 werden auch diese Marken als recht derbe Metallarbeit für 20,- € über einen Militariashop verkauft. Auch Messingfarben werden die Stücke fantasievoll angeboten. Der Preis für solche Nachfertigungen ist OK.





     FAKE

 Fälschung

- Deutsche Reichsbahn/Reichsbahn Polizei RBD / oval / angehenkelte Öse / 1936er Reichsadler. Hiervon werden verschiedene Metallarten, überwiegend aber Messing angeboten. Ich halte diese Marken für ein Phantasieprodukt. Es gibt auch „Sammler", die der Einfachheit halber noch eine Ortschaft hinter „RBD" eingravieren. Die mögliche Existenz solcher Originalmarken ist durch nichts belegt. (Fotos siehe unter Behördenmarken 33-45 oder unter Bahnpolizei)

- Regierungspolizei Vladni Policie, rundes Ansteckabzeichen aus dem
  Protektorat Böhmen und Mähren. Wird in Tschechien in guter Qualität
  nachgefertigt.

- Organisation Todt. Im Frühjahr 1993 werde ich von einem Sammler aus den USA auf zwei ovale Marken der Organisation Todt hingewiesen. Beide sind übereinstimmend ca.64 x 39mm groß und langoval geprägt. Das Material ist vermutlich eine Legierung aus Zinn/Zink/Blei(also sehr weich).Beide Exemplare sind auf der Rückseite glatt und weisen auf den Vorderseiten die erhabenen Prägungen auf:
a) „Organisation Todt Britische Kanalinseln" als Umschrift; dazwischen links und rechts ein Hakenkreuz sowie in der Mitte in groß "5 RM"
b) eine Umschrift wie vorstehend; in der Mitte in groß "AUSWEIS"
Über die Verwendung dieser Stücke ist historisch nichts belegt. Es ist wahrscheinlich, dass es sich um Fantasieprodukte für den Sammlermarkt handelt.(Fotos siehe unter Behördenmarken 33-45)


- Einsatzstab Reichsleiter Rosenberg
Im November 1997 berichtet der US Sammler Don Bible erstmals von einer gerade
erworbenen Ausweismarke dieser Art. Vermutlich handelt es sich um eine Fantasiekopie unbekannter Herkunft.(Fotos siehe unter Behördenmarken 33-45)

----------------------------

Abschließend ist zu den besonders häufig gefälschten Marken der
- Geheimen Staatspolizei 1936-1945......... Farbe silbrig-weiß oder grau
- Staatlichen Kriminalpolizei 1936-1945....  Farbe gelblich
- Gemeindekriminalpolizei 1937-1945........ Farbe braun, darunter silbrig

zu sagen, dass alle drei Varianten bei 51 x 37 mm deckungsgleich groß sind. Die Stärke der Stapo-Marke ist immer gleich, während die Stärken der Gestapo-Marken und der Gemeindekripomarken etwas schwanken.
Bei allen drei Marken ist die Nummer von einem erhabenen, dünnen Strich unterlegt.


- - - - - - - - - - - - - -weitere Fälschungen und Kopien:

- Landpolizei Bayern/Beamter im Kriminaldienst/oval mit Löwen/als Kopien/Originale führen hinten eine Tragenadel/beim Original ist das Rautenwappen blau-weiß emailliert/Kopien werden sowohl als Hohlprägung, wie auch massiv mit Trageloch angeboten


zwei verschiedene Varianten
der nachgefertigten bayerischen
Landpolizeidienstmarke

oben die dünne Metallhohlprägung

links die so nie verwendete ge-
lochte Version(hinten glatt)

beim Original ist das Rautenwappen
blau-weiß emailliert


  Kriminalpolizei Darmstadt /oval/Messing/Kopien, hergestellt mit dem
  Originalwerkzeug (siehe Fotos)

  !! Im Februar 2008 wird eine abgegriffene Darmstädter Marke mit "tanzend"
  eingeschlagener Nummer zum Verkauf angeboten. Da mir Fotos der historischen
  Originalmarken aus Darmstadt vorliegen und lediglich 60 dieser Marken im Original
  ausgegeben waren, bezweifele ich die Echtheit des angebotenen Stückes.

Staedtische Polizei Gotha /oval/dunkel/leicht gewölbt/Kopien/massiv
Originale führen auf der Rückseite eine große Tragenadel

Städtische Polizeidirektion Kriminalpolizei Pforzheim / oval / Messing /
Kopien hergestellt mit dem Originalwerkzeug




Kopie der Pforzheimer Kripomarke, hergestellt von der Aschaffenburger Fa. Göde, zu erkennen an den beiden aufgebrachten Schlagstempeln.
Im Juli 2008 gelingt es doch tatsächlich, eine solche Kopie für nahezu 100,- EURO über Ebay an einen Kunden zu bringen !



- K.Criminalschutzmannschaft München / oval / silberfarben / groß mit Clip / Kopien mit der Nummer -107- hergestellt von der Münchener Lehrmittelsammlung; !!! Im Januar 2008 werden solche Nachfertigungen durchaus für 250,- € als angebliche Originale angeboten !!!!
Ab 12/2009 wird eine solche Nachfertigungen auch noch als Koppelschloß verkauft ! Der Fantasie sind offenbar keine Grenzen gesetzt.





- Königl. Polizei Commissar zu COELN / rund / angehenkelte Öse / 34mm / nicht nummeriert eingravierter Preußenadler mit Krone und Reichsinsignien„KÖNIGL: POLIZEI COMMISSAR zu COELN"
Vermutlich handelt es sich dabei um eine selbst angefertigte Metallkopie.
Sonderbar ist, dass z.B. „Königl." mit „ö" geschrieben wird und „Coeln" mit „oe".Außerdem war Köln in jedem Fall in Preußen. Die preußischen Marken aber sind einheitlich bekannt und sehen anders aus.

- bayerische Kommunalpolizeidienstmarken nach 1945 werden häufig als Kopien oder sogar als Totalfälschungen von Gemeinden angeboten, die nie eine Kriminalpolizei hatten. Hier ist immer die genaue Herkunft zu erfragen. Es ist bekannt, dass von der ehemaligen Herstellerfirma der offiziellen Stücke die Rohlinge plus der farbigen Stadtwappen herausgegeben wurden, die dann in Heimarbeit zusammengestellt, gelocht, nummeriert und an Sammler verkauft wurden. Nehmen Sie nur Dienstmarken an, von denen Sie auch den ehemaligen Träger kennen. Die Gefahr, über’s Ohr gehauen zu werden, ist hier einfach zu groß. In Einzelfällen helfe ich gerne weiter. Im Februar 2004 werden über das Internetauktionshaus Ebay neun verschiedene bayerische hochovale Polizeimarken aus den Kommunen Landshut Nr.4, Garmisch-Partenkirchen Nr.7, Freising Nr. 3, Göggingen Nr. 1, Regensburg Nr. 57 sowie aus Schwaben mit der Nr. 1, Landpolizei mit der Nr. 61, MG-Police mit der Nr. 6 und mit Rautenwappen aus Bayern mit der Nr. 4  angeboten. Nun, Göggingen hatte keine Kripo, Regensburg führte eine zweisprachige Marke, Schwaben und die bayerische Landespolizei verwendeten andere Stücke, eine MG-Marke gab es in Bayern nicht. Kurz, ich halte alle neun angebotenen Dienstmarken für falsch und billig. Leider reagierte der Anbieter nicht auf meine Hinweismail. Im Juli 2004 werden im Internetauktionshaus EBAY aus dieser Serie erneut zwei Stücke angeboten: MG Police Nr.-19- und Würzburg Nr. -71- . Sammeln Sie auch Kopien und Fantasiemarken ? Dann steigern Sie mit.

- Hildesheim und Hannover / Aluminium / rund / nach 1945 / zweisprachig
Hierzu ist zu sagen, dass es nur zwei nachweisbare Originale der Hildesheimer Marke gibt.
Beide Stücke sind in fester Hand. Vom Hildesheimer Original wurden in einem Gravierbetrieb in Hannover im Auftrag eines Sammlers ca. 20 bis 25 Kopien hergestellt, die einen Wert von maximal 30,- bis 35,- EURO haben.
Wenn es in Hannover überhaupt einmal ein echtes Vorbild gab, dann ist heute nichts mehr davon bekannt. Es ist davon auszugehen, dass alle auftauchenden Stücke KOPIEN sind.


- Hannover / Koenigl.Policei Direction / Policei Beamter / rund / angehenkelte Öse / Rückseite Pferd o h n e Krone.
Dieses Stück halte ich für eine Totalfälschung. Das Königreich Hannover gab es nur bis 1866. Die bis dahin verwendeten Stücke sind bekannt und weichen vom beschriebenen Exemplar erheblich ab.
Zum Königreich Hannover gehört außerdem natürlich ein Pferd mit Krone.

- Kassel / Polizei-Behörde / Polizeibeamter / achteckig / Rückseite Wappen der Stadt Kassel Hersteller in klein „REHMANN", Totalfälschung, die aus einem Anhänger o.ä. hergestellt wurde. Unterwegs ist beispielsweise die Nummer -2-

- Baden-Württemberg / ovale Messingmarken, so wie jetzt bundeseinheitlich
  verwendet

- Hessen / ovale Messingmarken, so wie jetzt bundeseinheitlich verwendet;
  bekannt ist z.B. die Nummer -1009-, sogar mit Randprägung

- Schleswig-Holstein/ovale Messingmarken, so wie jetzt bundeseinheitlich
  verwendet

- BKA / ovale Messingmarken, so wie jetzt bundeseinheitlich verwendet

- Berlin / ovale Messingmarken, so wie jetzt bundeseinheitlich verwendet

- Nordrhein-Westfalen / ovale Messingmarken, so wie jetzt bundeseinheitlich
  verwendet

- Bayern / ovale Messingmarken, so wie jetzt bundeseinheitlich verwendet

- Hamburg / ovale Messingmarken, so wie jetzt bundeseinheitlich verwendet

- Neustadt in Holstein / Preußische Gemeinde Kriminalpolizei / 1934-1937 /
  Nr.:-3- / oval / Hakenkreuz / Kopien als Bleiguß vergoldet

- Walsum bei Duisburg / Preußische Gemeinde Kriminalpolizei / 1934-1937 /
   Nr.:-2- / oval / Hakenkreuz / Kopien versilbert

- Kriminalpolizei München / 1946-1960 / Ansteckabzeichen / Wappenform mit emailliertem Münchner Kindl in der Mitte
Mit dem Originalwerkzeug wurden Metallmarken nachgeprägt, die dann mit alten Münchner Kindeln versehen wurden
Es sollen folgende Nummern nachgemacht worden sein:

428     429     430     431     432     433     435     520     523     524
525     526     527     529 sowie als vergoldete Stücke: 420 421 429

Anzumerken ist, dass es von jeder dieser Nummern auch ein Original geben müsste.

Auf den Fotos unten sind Kopie und Original nebeneinander gestellt.
Die beiden linken Fotos zeigen die Kopie mit der Nummer 525, die beiden
rechten Fotos ein Original mit der Nummer 310.
Wichtiges Indiz ist die Länge der rückwärtigen Tragenadel und der Sitz
des unteren Fixierpunktes der Nadel.

- Marke München oval/silberfarben/1960-1975                              
Diese original Münchener Kriminalmarken wurden 1960 von der Firma Deschler & Sohn in Feldkirchen hergestellt. Die beschafften rund 1000 Stück wurden in einem rechteckigen Feld durchnummeriert, wobei die immer vierstellige Zahl vorne mit Nullen aufgefüllt wurde, also -0204- oder -0817- . Ende der 80ger Jahre ließ eine Münchner Firma für Polizeizubehör diese Münchener Dienstmarke nachfertigen und verkaufte sie für rund 300,- DM / Stück. Auffällig an diesen Nachfertigungen ist, dass die eingravierte Nummer dreistellig ist, also -113-, -114- usw.. Höchste mir bekannte Ziffer für diese Nachfertigungen ist die -357-
Leider bin auch ich erst im Sommer 2005 auf diesen Umstand aufmerksam geworden und habe über 15 Jahre lang an zwei verschiedene Prägevarianten für das Original geglaubt.
Unten zwei Beispiele: links das Original 0817, rechts die Kopie 127

- DDR-Volkspolizei Kriminalpolizei / oval / messingfarben und auch silberfarben / verschiedene Nummern werden als sehr gute Metallkopien für rund 20,-€ verkauft, so z.B. die Nrn.: 479, 1351, 1953, 3-128, 2-694, 1-191 und 6-127
Seit ca. 11/1991 tauchen vermehrt DDR-Messingmarken mit der Nummer 4-4852 auf. Diese Marken sind in Gewicht und Verarbeitung perfekt, müssen aber als Kopien angesehen werden, da alleine ein bekannter Militariahändler 25 Stück !!! hiervon mit identischer Nummer verkauft hat. Der Stückpreis lag mit 35,- € auch für eine Kopie sehr hoch. Beachtenswert ist, dass im Oktober 1990 eine Marke der DDR-Volkspolizei mit dieser Nummer in einem Hamburger Auktionshaus für sage und schreibe 1538,-DM den Besitzer wechselte. Ob auch dieses teure Stück schon eine Fälschung war, kann nicht gesagt werden. Bitte nehmen Sie vom Ankauf einer Marke mit dieser Nummer 4-4852 Abstand, wenn der Preis über 20,-€ liegt.
Neuerdings gibt es Marken mit dieser Nummer auch als verzinkte Exemplare(silberfarben). Sie sind aber genauso falsch, wie die messingfarbenen. Ebenso werden vernickelte DDR-Kripomarken mit anderen Nummern angeboten. Auch diese sind falsch.
Im Juni 2004 wird im Internet-Auktionshaus Ebay eine Marke der DDR-Kripo mit der Nummer 2-515 , später im Dezember 2004 auch eine Marke mit der Nummer 2-481 angeboten. Hierbei handelt es sich um eine sehr einfache Kopien mit abweichendem Stern, veränderten Buchstaben und eingravierter Nummer (statt eingeschlagenem Ziffern).Bitte geben Sie für so etwas maximal 20,- EURO aus.
Mit exakten Messinstrumenten sind Fälschungen nachweisbar. Da ich Betrügern aber keine Arbeitsgrundlage liefern möchte, verzichte ich hier auf eine detaillierte Darstellung der Nachweismethode und erkläre mich hierzu nur in Einzelfällen.
Siehe auch am Schluss dieser Ausführung die Kopien mit den Nummern 1-191, 2-694, 6-127, 9-0947 und der DDR-Zollfahndung Nr.: 562 und 534

!! Zum 23.7.2007 wird bei Ebay eine eindeutige Kopie der alten DDR-Kripomarke als angeblich sicheres Original angeboten. Dieses Stück hat die Nummer 2-471. Trotz Hinweis an den Einlieferer, dass diese Marke falsch ist, beharrt er auf Echtheit des Stückes. Der Verkäufer irrt !!!!!

Bekannte Kopie der Marke der DDR-Volkspolizei mit der Nummer
4-4852, die so in großer Stückzahl in Sammlerhänden ist.
Besonders markant ist das andersartige "D" im Schriftzug
Sehr grobe Kopie der DDR-Kripomarke. Man beachte die großen
Nummern, die grobe Körnung der Fläche und den einfachen Stern


- Polizei Wesermünde / rechteckig / messingfarben / Nr.:-12- / Kopie

- Preußische Gemeindekriminalpolizei Wesermünde -7- /hochoval/ Bronzefarben/
  Kopie in sehr guter Qualität/hergestellt vor 1987/Original in meiner Sammlung

- Polizei Neu-Isenburg / rund / Nr.-12- / bronzefarben / Kopie


- Nordrhein-Westfalen nach 1945 bis 1972 / oval / Messing / gute Komplettneuprägung des alten Rohlings mit dünn eingraviertem Verwendungsort, wie zum Beispiel : RB Arnsberg, RB Köln, RB Münster und RB Detmold. Ein Fachmann schrieb mir hierzu: "Originalmarke gescannt und zweidimensional vektorisiert, um eine CNC-Gravur zu steuern. Der Grafiker hat zwar in den Proportionen, Umrissen und Schraffierungen recht penibel gearbeitet, hatte aber offenbar von Typographie wenig Ahnung. Abgesehen davon, dass technisch bedingt mit der 2D-Gravur kein Relief hergestellt werden kann, ist vor allem der Schriftzug auf dem Revers sehr grob nachempfunden. Hier stimmen weder Schrifttype noch Schriftgrad, Position oder Satzbreite."


KOPIEN,
verkauft ab
10/2002 auch
über Ebay


- K.Württ.Landespolizeizentralstelle / Polizeibeamter / ohne Nummer / rund / mit angehenkelter Öse / sehr gute Metallkopie / verkauft für 30,-DM

- „Gesundheitspolizei der Freien und Hansestadt Lübeck " /rund / wird im Juni 1993 über einen Hamburger Händler für rund 480,-DM angeboten / die simple Darstellung des Wappens auf der einen und die Gravur in englischer Schreibschrift auf der anderen Seite indizieren zur Beschaffenheit der Marke, die keinerlei Alterspuren aufweist, dass es sich um eine Fälschung handeln dürfte, die ihr Geld nicht wert ist

- den Gipfel der Geschäftemacherei entdeckte ich aber im Verkaufskatalog des zuvor bereits erwähnten Militariahauses. Im Juni 1993 wird unter der Nummer 891 ein Schlüsselanhänger zum Hauptschlüssel der weltberühmten Hamburger Davidwache angeboten und abgebildet.
Das Stück wird beschrieben mit Weimarer Reichsadler aus der Zeit um 1925 und als kurioses Belegstück zur Geschichte dieser bekannten Polizeidienststelle. Kosten soll dieses Exemplar 425,-DM. Nun, kurios ist es auf jeden Fall. Handelt es sich doch um einen stadtbekannten Schlüsselanhänger, der für wenige Mark in Andenkengeschäften des Hamburger Milieus von Touristen erworben werden kann. Gewinn pro Stück rund 420,-DM und nachgeliefert werden kann unbegrenzt, solange bei der Firma Bestellungen hierfür eingehen.

- ein Sammler im Raum Frankfurt/Main fertigte für einen akzeptablen Preis von rund 30,-DM verschiedene deutsche Polizeidienstmarken nach. Diese Stücke entdeckte ich kurz darauf im Katalog eines Soltauer Militariahändlers zu den nachfolgend genannten Preisen wieder:
* Landpolizei Bayern /Beamter im Kriminaldienst/ohne Nummer für 150,-DM
* Fahndungsdienst der Deutschen Bahn Nr. -151- für 150,-DM
* Kriminalpolizei Bamberg Nr.:-29- für 150,-DM
* Kriminalpolizei Erlangen Nr.:-4- für 150,-DM
* Kriminalpolizei Frankfurt/Main Nr.:-236- für 150,-DM
* Kriminalpolizei Nürnberg achteckig Nr.:-15- für 185,-DM
* Kriminalpolizei Wiesbaden Nr.:-128- für 150,-DM
* Kriminalpolizei der DDR Volkspolizei Nrn.:1-191, 6-127, 2-694,
   9-0947 für je100,-DM
* Kriminalpolizei Darmstadt ohne Nummer für 150,-DM
* Kriminalpolizei München oval Nr.:-125- für 150,-DM
* Polizeibeamter der Stadt Bamberg Nr.:-252- für 150,-DM
* Reichsbahnpolizei angeblich 1933-1945 Nr.:-1149- für 100,-DM
* Zollfahndungsdienst der DDR Messing oder silberfarben Nrn.:
   -562- und -534- für ??
Fair ist, dass die Exemplare hier gleich als Kopien angeboten werden.
Unverständlich sind die sehr hohen Preise für die Stücke












Nachfertigungen der
Stadtpolizeimarken aus
Bamberg und Frankfurt



- mit Sachstand April 1999 verkauft das Bayerische Münzkontor in Aschaffenburg nachgefertigte Polizeiausweismarken zum Stückpreis von 50,- bis 90,-DM.
Es werden im Abonnement 42 verschiedene Stücke ausgeliefert. Die komplette Serie kostet dann rund 3.000,- DM
Die Marken sind in einer Ausstellung mit Orts- oder Sachbezug recht witzig, können aber später kaum zum Anschaffungspreis wieder verkauft werden.
Alle Exemplare sollen mit einem Schlagstempel der Firma GÖDE als Nachfertigungen zu erkennen sein.
Folgende Ausweismarken werden mit Stand April 1999 angeboten:
- Hamburg Bahnpolizeibeamter        - Minden Fischereischutzbeamter
- Polizeimarke Löbtau                    - Landeskriminalamt Brandenburg
- Stadtpolizei Bamberg                  - Polizeiverwaltung Oldenburg Kriminalpol.
- Beamter für Eisenbahninteressen   - Preußen Bahnpolizeibeamter
- Wasserschutzpolizei Nr. 42           - Freistaat Preußen Kriminalbeamter
- Stadtpolizei Pforzheim                 - Wasserschutzpolizei 306
- Königreich Preußen Bahnpolizei      - Reichsbahndirektion Essen Bahnpolizeibea.
- Königreich Bayern Bahnpolizei       - Stadtpolizei Heidelberg
- Polizeimarke Mainz                      - Kreiskriminalpolizei Ludwigslust
- Kriminalabteilung Erlangen            - Polizei Frankfurt am Main
- Kanal-Polizei-Beamter                  - Kriminalmarke Saarland
- Kriminalpolizei Baden                    - Kriminalpolizei Württemberg
- Kriminalpolizei Mannheim               - Kriminalpolizei Nordwürttemberg
- Fahndungsdienst Deutsche Bahn    - Königliche Polizei Coblenz
- Kriminalpolizei Hildesheim               - Kriminalpolizei Regensburg
- Kriminalpolizei Danzig                    - Königreich Hannover
- Kriminalpolizei Pforzheim                - Kriminalpolizei Weinheim
- Kriminalpolizei Hof/Saale                - Stadtpolizei Esslingen
- Polizeimarke Nürnberg                   - Kriminalpolizei Rheinland-Pfalz
- Bahnpolizei US Zone                     - Landeskriminalamt Thüringen
- Bahnpolizei der britischen Zone       - Kriminalpolizei Bamberg


zwei Muster für 
die oben erwähn-
ten Göde-Kopien


Ludwigslust in
der sowj. Zone
nach 1945


und Saarland
nach 1945-1972
Nachfertigungen der Fa. Göde
aus Aschaffenburg sind mit
diesen Schlagstempeln versehen


!!!!!!! Ab November 2005 werden Nachfertigungen der letzten Ausweismarke der Bahnpolizeifahndung angeboten. Verkäufer "vergessen" gerne zu erwähnen, dass es sich um eine Kopie handelt. Wer trotz Kenntnis dieser Tatsache eine Kopie als Original verkauft, begeht vermutlich einen Betrug. Sind Sie geschädigt ? Melden Sie Sich. Ich helfe Ihnen gerne.



!!!!! Im Jahr 1991 wird bei Hamburg die neue, bundeseinheitliche Hamburger Kriminaldienstmarke mit der Nummer 0450 bei einem Einbruchsdiebstahl entwendet. Dieses Original ist weiterhin verschollen. Die Nummer ist zur Fahndung ausgeschrieben.

Bereits kurze Zeit später tauchen in Sammlerkreisen sehr gute Metallkopien eben dieser Marke mit der Nummer 0450 auf. Die Vorder- und Rückseite einer dieser Kopien ist hier abgebildet.

Hinweise zum Verbleib der Originalmarke und auch zu auftauchenden Nachfertigungen dieser 0450 nehme ich gerne entgegen und leite sie an die zuständige Stelle im LKA Hamburg weiter.







Bundeskriminalamt
Erstmals im September 2008 taucht eine ovale Dienstmarke des Bundeskriminalamtes auf dem Sammlermarkt auf. Sie ist rund 70 x 50 mm groß. Die Vorderseite entspricht in etwa dem Original von 1952 bis 1972. Die Rückseite hingegen zeigt in etwa die Rückseite des Originals, das seit 1972 verwendet wird. In das freie rechteckige Feld ist beim Angebot keine Nummer eingetragen. Bei dieser Repro passen folglich Vorder- und Rückseite überhaupt nicht zusammen. Dieses Fantasieprodukt hat in einer ernsthaften Sammlung nichts verloren.


M.R. = Militärregierung Kriminalpolizei
Military Government Germany / Criminal Detektive

Für diese Fertigung gibt es kein historisches Vorbild, keinerlei Vorschrift und kein Foto eines Originals. Für mich hat diese Marke (bis zum Gegenbeweis) nur Metallwert




!!!!! Ab Mai 2009 werden u.a. in einem Internet-Auktionshaus runde Ausweismarken aus Preußen = Weissenfels-Merseburg-Zeitz mit der Nummer -1- angeboten. Alle diese angebotenen Marken mit dieser Beschriftung sind falsch. Das einzige Original mit diesem Schriftzug befindet sich in meiner Sammlung. Es wurden Kopien nach Fotovorlage erstellt, die einem Qualitätsvergleich mit einem Original nicht standhalten. Bitte geben Sie für eine solche Kopie nicht mehr als 10,- EURO aus !!!!!





Ab Frühjahr 2010 und dann immer wieder werden vor allem über Ebay Fälschungen der Marke der Kanal-Polizei-Beamten des Kaiser-Wilhelm-Kanals angeboten, die meist die Nummer -04- tragen.
Es handelt sich um billige Gusskopien, die von der ohnehin bereits nachgefertigten Goede-Kopie gezogen wurden, also eine Kopie von der Kopie. Sparen Sie Ihr Geld.



!!!!! ACHTUNG KOPIE !!!!!!!!


Einen dreisten Verkauf eines "sicheren Originals" erlebe ich aktuell in 2010.
Im Januar 2010 wird über Ebay Österreich die unten abgebildete Ausweismarke
für einen "Königlich Preussischen Policei Beamten" für 25,- € verkauft.
Der Preis indiziert bereits, dass es sich um eine Nachfertigung handelt, die
zudem noch billig gemacht ist.
Frech ist, dass eben dieses Stück nunmehr im September 2010 über Ebay
Deutschland als "uralte Polizeimarke" für 100,- EURO angeboten und offenbar
leider auch verkauft wird.
Optisch stammt diese Fälschung aus selber Quelle, wie eine hier auch
vorgestellte Marken-Kopie für einen Kanalpolizeibeamten am Kaiser-Wilhelm-Kanal.



Polizeibeamter Halle/ an der Saale
Diese sehr schöne runde Ausweismarke mit der Nummer 67 wird erstmals im März 2010 angeboten und soll für mehrere hundert EURO den Besitzer wechseln.
Im Herbst 2010 taucht dann eine Galvano Plastik dieser Marke mit identischer Nummer 67 in einem Berliner Auktionshaus auf, die für faire 40,- € angeboten wird.
!!! Wo eine Kopie ist, wurden vermutlich mehrere angefertigt!!!


KOPIE Nr. 67




!!!!! Aktuelle Kopien aus dem Juli 2011 !!!!!!!!

Zum 11.Juli 2011 werden bei Ebay 13 bayerische Kommunal-Kripomarken sowie zwei Polizei Hundemarken angeboten. Sie werden für insgesamt rund 945,- EURO
versteigert.Zu den Hundemarken kann ich keine Auskünfte geben.
Die angebotenen bayerischen Kripomarken haben aber maximal einen Altmetallwert,
sie sind Nachfertigungen aus den 90er Jahren.Zwei Marken stammen nachweislich
aus der Produktion eines Frankfurter Sammlers, eine der angebotenen Stadtpolizeien hatte keine Kripo, zwei Gemeinden führten ein anderes Wappen auf den K-Marken, bei den anderen 8 Städten wurden zur Nummerierung andere Schlagstempel benutzt.

Es ist, wie so oft. Irgendwann vor 20 Jahren gutgläubig als Kopie angeboten und verkauft, werden solche Stücke durch eine lange Liegezeit dann plötzlich zum angeblichen „Original“ und teuer veräußert.

Wegen des Copyrights kann ich hiervon keine Fotos veröffentlichen.



      Göde-Kopie                                 Original                            neue Fälschung

Im Dezember 2011 entdecke ich erstmals eine gute Fälschung der Weinheimer Kripomarke, die im Original so bis 1956 verwendet wurde. Nachdem die Bayerische Fa. Göde Kopien dieser Weinheimer Ausweismarke anfertigte, hat jemand die beiden Schlagstempel der Fa. Göde abgedeckt und dann neue Kopien dieser Marke gezogen. An der Stelle der ehemaligen Stempel sind nun kleine Dellen zu erkennen.



Allgemeines:
Wenn Sie nicht ganz sicher sind, ob es sich bei dem von Ihnen einzutauschenden oder zu kaufenden Stück um ein Original handelt, halten Sie wenigstens die Personalien des Anbieters fest, damit Sie Sich hinterher schadlos halten können, wenn sich das erworbene Exemplar als Niete herausstellt.



Für Einzelauskünfte und Begutachtungen stehe ich jederzeit gerne zur Verfügung.

Joachim Streckwaldt

Email : joastreckwa@t-online.de

 
Top